Bein- und Fußbandagen

Für ein aktives und sportliches Leben.

Unsere Beine und Füße leisten täglich Schwerstarbeit. Wir gehen, rennen, springen, tanzen und balancieren auf ihnen, sie stützen uns und sorgen für Gleichgewicht und Beweglichkeit.

Kniebandage

Zwar ist das Kniegelenk mit seinem komplexen Aufbau sehr belastbar und flexibel, jedoch können monotone Bewegungsabläufe oder sportliche Aktivitäten wie langes Sitzen oder Knieen, aber auch Verletzungen Schmerzen auslösen. Die Kniebandage schützt das Knie und bietet Halt und Sicherheit. Das Kompressionsgestrick bewirkt mit seinem Massageeffekt  eine Erhöhung des Stoffwechsels und sorgt dadurch für eine bessere Durchblutung. Gleichzeitig wird das Knie stabilisiert und entlastet.

Knöchel-/Sprunggelenksbandagen

Sprunggelenksverstauchungen oder Außenbandrisse sind keine Seltenheit. Sprunggelenksbandagen stützen und stabilisieren das Gelenk, um den anfälligen Knöchel vor wiederholtem Umknicken zu schützen. Durch die seitlich eingearbeiteten Silikonpelotten werden Schwellungen im Knöchelbereich reduziert und die Durchblutung wird angeregt. Zusätzlich beugt die Bandage weitere Verletzungen vor. Die körpergerechte Passform sorgt für ein angenehmes Tragegefühl – auch im Sportschuh.

Hallux Valgus Bandagen/Schienen von BORT

Ein Hallux Valgus auch schiefer Großzeh genannt, ist eine meist erblich veranlagte Fehlstellung des großen Zehs und wird häufig durch das Tragen von hohem oder engem Schuhwerk verstärkt. Die Hallux Valgus Bandage korrigiert nachweislich die Zehenfehlstellung, schützt und entlastet den schmerzenden Ballenbereich und unterstützt den gesamten Fuß. Sie kann am Tag und in der Nacht getragen werden.

Die Hallux Valgus Schiene dagegen wird nur in der Nacht getragen, Sie ist die erste Wahl zur Korrektur des Großzehenballens.
Wenn der Großzeh noch korregiert werden kann und die  Nachtschiene regelmäßig getragen wird, sorgt die sie nachhaltig dafür, dass keine Verschlechterung der Situation eintritt.

In vielen Fällen führt die Schiene bereits zu einer ausreichenden Besserung. So kann eine Operation vermieden werden.

Fotos: © BORT GmbH